Blog

  • Ludwig-Ehrhard-Preis in Bronze
15Jun2018

Vermessungs- und Sachverständigenbüro Ehrhorn mit dem Ludwig-Ehrhard-Preis in Bronze ausgezeichnet

Die Initiative Ludwig-Erhard-Preis e.V. (ILEP) hat neun Unternehmen für ihre ganzheitlichen Managementleistungen ausgezeichnet. Überreicht wurde der Ludwig-Erhard-Preis von dem bekannten Raumfahrer Prof. Dr. Ulrich Walter. In der Kategorie kleine Unternehmen erhielt das Vermessungsbüro Ehrhorn den Ludwig-Erhard-Preis in Bronze.

In der Laudatio heißt es:
„Das Vermessungs- und Sachverständigenbüro Dipl.-Ing. Uwe Ehrhorn FRICS in Achim bei Bremen erbringt als Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur amtliche Leistungen im Liegenschaftskataster, als freiberuflicher Vermessungsingenieur ingenieurtechnische Vermessungen am Bau sowie Immobilienwertermittlungen als „Öffentlich bestellter und vereidigter Sachverständiger“. Das Büro beschäftigt 21 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zählt im Preisverfahren damit als kleines Unternehmen. Unter der starken Führung des Inhabers hat sich das Vermessungsbüro Ehrhorn eine klare Ausrichtung gegeben: die Vision „Hochleistungsbüro“ wird erfolgreich verfolgt, umgesetzt und weiterentwickelt, unter anderem mit sechs Führungsgrundsätzen und einem Jahreszielplan. In dieser Branche eher unüblich unterhält Ehrhorn Vermessung seit 20 Jahren ein Qualitätsmanagementsystem zur Absicherung der kundenbezogenen Geschäftsprozesse.“

So fassen es die Assessoren zusammen:
„Die solide Finanzlage, die gesicherte Auftragslage und die Zufriedenheit der Mitarbeiter, Kunden und öffentlichen Auftraggeber belegen den nachhaltigen Erfolg des Vermessungsbüros Ehrhorn.“

Der deutsche Ludwig-Erhard-Preis, der 1997 erstmals vergeben wurde, ist der älteste und hochwertigste deutsche Excellence-Preis, mit dem Unternehmen oder Institutionen ausgezeichnet werden, die sich um Excellence Made in Germany verdient gemacht haben. Ute E. Weiland, Geschäftsführerin der Standortinitiative „Deutschland – Land der Ideen“ sagte anlässlich der Preisverleihung: „Die Preisträger des Wettbewerbs belegen, was „Made in Germany – Land of Ideas“ heißt. Sie stehen für nachhaltige Qualität und gute Ideen aus Deutschland.“

(Foto oben v.l.n.r.: Dr. Wolfgang Schirmer (Vorsitzender der Jury), Thomas Kraus (Vorsitzender der ILEP), Frank Rother, Jendryk Schmidt, Heike Ehrhorn, Uwe Ehrhorn, Prof. Dr. Ulrich Walter (Laudator), Ursula Heller (Moderatorin))

Urkunde Ludwig-Ehrhard-Preis in Bronze