Blog

  • Großen Preis des Mittelstandes
28Sep2014

Dipl.-Ing. Uwe Ehrhorn gewinnt als bundesweit erster Öffentlich bestellter Vermessungsingenieur den „Großen Preis des Mittelstandes“

Das Vermessungsbüro des Öffentlich bestellten Vermessungsingenieurs Uwe Ehrhorn wurde vergangenes Wochenende als einer der drei Niedersächsischen Gewinner im Wettbewerb um den Großen Preis des Mittelstandes ausgezeichnet. Das Vermessungsbüro wurde dazu bereits mehrfach zum Wettbewerb nominiert.

Kein anderer Wirtschaftswettbewerb in Deutschland erreicht eine solch große und nun schon über mehrere Jahre steigende Resonanz wie der von der Leipziger Oskar-Patzelt- Stiftung seit 1994 ausgelobte Wettbewerb. Dabei ist der Preis nicht dotiert. Bundesweit waren über 4.000 Unternehmen nominiert. 866 Unternehmen standen vor der Hürde der Jurystufe. Nur 50 niedersächsische Firmen schafften den Sprung darüber hinaus ins Finale. Nur drei von ihnen erhielten im Rahmen der Auszeichnungsgala in Düsseldorf - dem Höhepunkt und Abschluss des Wettbewerbs in den 16 Bundesländern – am 27.09.2014 die Gewinner-Trophäe - unter ihnen das Vermessungs- und Sachverständigenbüro Ehrhorn.

Basis der Firmenkultur, die maßgeblich durch die Haltung und Erfahrung des Inhabers geprägt wird, sind "gegenseitiges Vertrauen", "Nutzung und Ausbau von vorhandenen Stärken", "konstruktives Denken" und "Transparenz des Handelns".

Im Ergebnis arbeiten die Mitarbeiter eigenverantwortlich, selbstorganisiert und mit sehr hoher Motivation und Kompetenz. Regelmäßige „Updates“ z.B. in Wochenmeetings oder über die jährliche Wissensbilanz informieren zu Ereignissen im Unternehmen und richten das Unternehmen als Ganzes auf aktuelle Trends aus.

Das Vermessungs- und Sachverständigenbüro Uwe Ehrhorn wurde zum sechsten Mal seit 2009, aktuell durch den Wirtschaftsbeirat Achim e. V., die Servicestelle Bremen der Oskar-Patzelt-Stiftung sowie die Stadt Achim nominiert. 2013 erfolgte die Auszeichnung als „Finalist“.